Schulleben

White Horse Theatre zu Gast im Treffpunkt am 18.12.2018

Vier junge Profi-Schauspieler aus verschiedenen Teilen Englands brachten den Schülern englische Literatur und Sprache näher.

Auch in diesem Jahr gastierte die Theatergruppe „White Horse Theatre“ wieder in der Ursulinenschule, um englischsprachiges Theater für verschiedene Altersstufen erlebbar zu machen. Diesmal standen drei Komödien auf dem Programm. Die vier SchauspielerInnen, zwei Frauen und zwei Männer, entführten zunächst die Sechstklässler zur Tafelrunde König Artus` in „The Green Knight“, wo Ritter Sir Gawain in einer turbulenten und temporeichen Inszenierung seinen Heldenmut beweisen musste.

Mit den Acht- und Neuntklässlern ging es kurz darauf ins Frankreich des Mittelalters, zu Shakespeares „All`s well that ends well“. Hier wurde ein sturer Adliger trickreich und amüsant bekehrt, eine arme aber talentierte Dienerin des Hofes als Frau zu akzeptieren. In unserer heutigen Welt schließlich spielte A. Ayckbourns „Relatively Speaking“, eine sehr britische Komödie über Untreue und Missverständnisse, die den SchülerInnen der Oberstufe präsentiert wurde. Erneut beeindruckten die vier KünstlerInnen ihr Publikum mit ihrer Wandlungsfähigkeit (in fast 20 verschiedenen Rollen) und ihrem Können.

Am Ende jeder Aufführung konnten von den SchülerInnen Fragen auf Englisch gestellt werden, wovon insbesondere von den Jüngeren ausgiebig Gebrauch gemacht wurde. Sie erfuhren dort unter anderem, dass Schauspieler nicht nur ein schöner Beruf ist, weil man kreativ sein kann, sondern dass Fehler nicht schwerwiegend sind: „Wenn man als Arzt einen Fehler macht, wird es ernst – als Schauspieler lächelt man, improvisiert etwas, und versucht, wieder in die Spur zu kommen“. Dort werden sie auch 2019 wieder sein, und wir freuen uns schon auf die nächsten Gastspiele an unserer Schule.