"Haltet euch an den alten Weg und lebt ein neues Leben"

— Angela Merici

Tradition

Verabschiedung

Rede von Frau Ramisch am 22.06.2018

„Ein Talent, das jedem frommt,
hast du in Besitz genommen.
Wer mit holden Tönen kommt,
überall ist der willkommen.“

Liebe Maria,

dieses Goethe-Zitat,an Ferdinand Hiller, 10.02.1827 des „Überall- Willkommen-Seins“ trifft auch auf Dich zu. Immer wieder hast Du bei besonderen schulischen oder privaten Gelegenheiten zur Gitarre gegriffen und durch „holde Töne“ und selbstgedichtete Texte zur Stimmung beigetragen.

Nach über 40 Jahren Dienst an der Ursulinenschule gehst Du nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Mehr als 40 Jahre bewegte Zeiten. Es gab viele Veränderungen der Methodik und der Didaktik des Unterrichtens. Du jedenfalls warst immer ein Garant für beständiges Arbeiten sowohl hinsichtlich Deines steten Einsatzes als auch Deiner mütterlichen Fürsorge für Deine Schülerinnen und Schüler.

Gern warst Du Klassenlehrerin der Jahrgangsstufen 5 und 6 und hast Dich mit großem Einfühlungsvermögen der großen und kleinen Sorgen Deiner Dir anvertrauten Schülerinnen und Schüler angenommen.

Viele Klassenaktivitäten und Klassenfahrten sind von Dir organisiert und durchgeführt worden. Die Anzahl der Klassenarbeiten und Vokabeltests sind kaum zählbar.

Hinsichtlich der fachlichen Fähigkeiten waren Deine Klassen für die nächsten Stufen – Mittel- bzw. Oberstufe – bestens vorbereitet. Dies bestätigten auch die positiven Ergebnisse der landesweiten Abschlussprüfungen im Haupt- bzw. Realschulbereich.

Deine Fächerkombination ist Englisch und Musik, wobei nach Bernd Auerbach die Weltsprache Englisch eigentlich überflüssig ist, denn „Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden“.

Ja, Musik ist eine verbindende Weltsprache, aber der kommunikative Austausch erfordert dann in unserer globalen Welt, doch eine auf Wörtern basierende Sprache und das ist unbestritten Englisch,

wobei mit Sicherheit das Gefühl und die Rhythmik für Musik das Erlernen einer Fremdsprache und das Sprachverständnis erleichtern bzw. fördern.

Konsequent und engagiert hast Du Dich somit für die musische Erziehung Deiner Schülerinnen und Schülern eingesetzt. In der Gitarren-AG legtest Du mit der Schulung der Griffe die Grundlagen, durch stetes und beständiges Üben konntest Du die Gitarristen zu höheren Leistungen anspornen, und bei Deinen ausgewählten Gitarrenarrangements anlässlich der Advents- und Sommerkonzerte überzeugten Deine Schüler durch Topleistungen.

Deine Freude an der Musik zeigt sich auch darin, dass Du erst in den letzten Jahren das Orgelspiel perfektioniert hast, die Orgelprüfung ablegtest und so sowohl uns in den wöchentlichen Schulgottesdiensten als auch die umliegenden Kirchengemeinden in den sonntäglichen Gottesdiensten mit Orgelbegleitung unterstützt hast.

Liebe Maria,

wir danken Dir für Dein unermüdliches Wirken und Deine hohe Einsatzbereitschaft für die Schüler und die Schule. Es ist schwer, die Lücke, die Du hinterlässt, zu schließen.

Wir wünschen Dir für Deinen Ruhestand, dass Du Dir für Dich und für Deine Familie mehr Zeit nehmen kannst, dass Du lange Zeit findest, das Leben zu feiern, gesundheitliche Beständigkeit, alles Gute und Gottes reichen Segen!