Unsere Schule - Aktuelle Informationen

Distanzunterricht an der Ursulinenschule (Stand: 07.09.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern,

 

für den Fall, dass der reguläre Schulbetrieb in einer Klasse bzw. der Schule coronabedingt wieder ausgesetzt werden muss, haben wir nachfolgend einige wesentliche Orientierungshilfen aufgelistet:  

 

1. Aufbewahrung von Büchern und sonstigen Lernmaterialien 

Da unter Umständen die Umstellung auf den Distanzunterricht sehr kurzfristig erfolgt, sollen alle Materialien am Ende eines Schultages mit nach Hause genommen werden. Die Lehrkräfte sind angehalten, den SchülerInnen mitzuteilen, welche Bücher zu welchem Zeitpunkt im Präsenzunterricht benötigt werden.

 

2. Lernplattform für den Distanzunterricht: „Moodle“ 

1.  Die SchülerInnen werden per Email über neue Aufgaben informiert und müssen nicht immer auf „Moodle“ nach neuen Aufgaben suchen. Voraussetzung ist, dass alle SchülerInnen ihre Email-Adressen im Profil auf „Moodle“ angegeben haben. Achtung: Über „ vorname.nachname@nirvana.org “ werden keine Nachrichten weitergeleitet.

 

2. Benennen von Dokumenten: Bitte denkt daran, eindeutige Dokumentennamen zu vergeben: „Vorname_Nachname_Fach_Datum“

 

3. Abgabe von erledigten Aufgaben nach Möglichkeit über „Moodle“: zu viele verschiedene Kanäle sind irritierend.

 

4. Abgabefristen sollen von den Fachlehrernangegeben werden, damit anstehende Aufgaben im „Moodle“-Kalender stehen.

 

5. Rückmeldung an SchülerInnen über „Moodle“: Die FachlehrerInnen sind angehalten, generell Rückmeldungen zur Abgabe bzw. Nicht-Abgabe von bearbeiteten Aufgaben zu geben.   Bei wiederholt fehlender Abgabe von Aufgaben werden SchülerInnen bzw. Erziehungsberechtigte direkt per Mail, Telefon usw. kontaktiert. Wenn SchülerInnen bzw. Eltern die Lehrkraft kontaktieren möchten, so ist dies zunächst per Mail möglich. Die Emailadressen der LehrerInnen befinden sich auf der Homepage im Schülerbereich unter „Kürzelliste Lehrer“ (PDF).


Gelegentlich werden eingereichte Aufgaben korrigiert, und die SchülerInnen erhalten eine qualifizierte Rückmeldung.

 

Die FachlehrerInnen werden auch während des Präsenzunterrichts hin und wieder die Arbeit mit und über „Moodle“ aufgreifen, damit alle SchülerInnen weiter im Thema bleiben. Sollte es auf Seiten der SchülerInnen Fragen geben, so können sie sich jederzeit an unsere „Moodle“-Experten wenden (Frau Stöcker, Herr Euler, Herr Wilbers, Herr Braun, Herr Skibbe).

 

3. Erstellung eines wöchentlichen Arbeitsplans 

Für erfolgreiches Lernen ist ein gutes Zeitmanagement unerlässlich. Der Wochenplan (siehe Muster „Wochenplan“ auf der Rückseite) kann eine Hilfe sein. Um die SchülerInnen in ihrem Zeitmanagement zu unterstützen, sind Zeitangaben zu Aufgaben von Seiten der Lehrkräfte wichtig. Wir möchten die SchülerInnen zu einer selbständigen Rückmeldung an die Fachlehrkraft bezüglich des tatsächlichen Arbeitsumfangs motivieren. Wenn die SchülerInnen in einem Fach den Eindruck haben, dass der Arbeitsaufwand zu hoch ist, sollen sie sich direkt an die Lehrkraft wenden.


Der wöchentliche Arbeitsaufwand für die SchülerInnen soll sich an den Wochenstunden eines Fachs zuzüglich möglicher Hausaufgaben orientieren. Das Muster „Wochenplan“ zum Download als PDF  und Muster „Wochenplan“ zum Download als DOC.

 

4. Orientierung des Distanzunterrichts am Stundenplan 

Um zu gewährleisten, dass die SchülerInnen in ihrem gewohnten Lernrhythmus bleiben, soll nach Möglichkeit der Distanzunterricht am jeweiligen Stundenplan orientiert sein. Wochenplan-Arbeit kann in Fächern mit wenigen Wochenstunden ebenfalls sinnvoll sein. Es kann hilfreich sein, die Unterrichtsstunde mit einer Videokonferenz zu beginnen (siehe unten). Die Mitteilung über anstehende Videokonferenzen erfolgt über die Fachlehrkraft.

 

5. Videokonferenzen („Jitsi“: https://meet.jit.si/ )

Durch den Einsatz von Videokonferenzen soll der direkte Austausch mit den SchülerInnen gewährleistet werden. Dies bedeutet nicht, dass jede Stunde in jedem Fach per Videokonferenz durchgeführt wird. Um ein einheitliches System in unserer Schule zu verwenden, das leicht bedienbar und zugänglich ist, haben wir uns für „Jitsi“ entschieden. Dabei soll es momentan bleiben.

 

Folgende Empfehlungen zur Durchführung von Videokonferenzen haben wir an die Fachlehrkräfte herausgegeben:


    1. z.B. einmal wöchentlich eine Videokonferenz durchführen
    2. Bilden von Teilgruppen (z.B. Doppelstunde aufteilen)
    3. Stundenbeginn per Videokonferenz, anschließend Fortführung mit digitalen oder analogen Medien
    4. Verwendung der „Chat“- Funktion zur Schüleraktivierung
    5. „Teilen des Bildschirms“ z.B. zur Besprechung von Arbeitsblättern, Anschauen von Präsentationen usw.
    6. Wenn SchülerInnen aus technischen oder sonstigen Gründen nicht anwesend sein können, so informieren sie die Fachlehrkraft frühzeitig.
    7. Für einen störungsfreien Ablauf sind Browser, wie z.B. Google Chrome, Microsoft Edge, geeignet.
    8. Grundsätzlich ist das Einschalten der Kamera wichtig. Sollte das Datenvolumen nicht ausreichen, so kann die Kamera im Verlauf der Konferenz ausgeschaltet werden.
    9. Mit den SchülerInnen wird im Vorfeld über die Sichtbarkeit des privaten Raums in einer Videokonferenz gesprochen. Das Programm „Jitsi“ bietet die Funktion „Hintergrundunschärfe aktivieren“.
    10. Aufzeichnungen von Videokonferenzen sind nicht zulässig.
    11. Sollten SchülerInnen nicht über entsprechende Endgeräte verfügen, so stehen Mietgeräte in der Schule zur Verfügung (Kontakt über das Sekretariat). Videokonferenzen sind auch mit Smartphones möglich.

 

6. Leistungsbewertung 

Das Hessische Kultusministerium hat für das Schuljahr 2020/2021 klar geregelt, dass die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen den Leistungen im Präsenzunterricht gleichgestellt sind. Das bedeutet, dass die Mitarbeit im Distanzunterricht bewertet wird.

Klassenarbeiten müssen unter schulischer Aufsicht, d.h. im Präsenzunterricht geschrieben werden, können sich aber auf Phasen des Distanzunterrichts beziehen.


Wenn aufgrund der Aussetzung des regulären Schulbetriebs die Anfertigung von schriftlichen Leistungsnachweisen nicht möglich ist, kann die Gewichtung der Mitarbeitsnote höher ausfallen. So können z.B. schriftliche Arbeiten mit weniger als der Hälfte der Gesamtnote gewichtet werden.


Die Versetzungsbedingungen vom Ende des Schuljahres 2019/2020 sind aufgehoben. Es gelten wieder die „alten“ Versetzungsbedingungen.

 

Für Rückfragen stehen wir euch und Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Für die Schulleitung: Katrin Möbus & Birgit Anders



Muster „Wochenplan“ zum Download als PDF  und Muster „Wochenplan“ zum Download als DOC

Ursulinenschule Fritzlar


Neustädter Straße 39
34560 Fritzlar

 



Telefon: 05622 9996-0

Fax:      05622 9996-44

 
 
 


© Ursulinenschule Fritzlar

 

Ursulinenschule Fritzlar


Neustädter Straße 39

34560 Fritzlar



Telefon: 05622 9996-0 

Fax:      05622 9996-44  


Youtube

© Ursulinenschule Fritzlar