Öffnung der Schule

Team der 9 G2 erreicht Finale des Bankenplanspiels „Schul/Banker“
vom 21. – 23. April 2018 in Berlin

Was macht eigentlich der Vorstand einer Bank? Das durften die Schülerinnen und Schüler unserer 9 G2 spielerisch im Rahmen eines Planspiels, an dem ca. 4200 Schüler der Klassen 9-13 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in 945 Teams teilnahmen, erkunden.

Nachdem sie sich im neuen Unterrichtsfach „Ökonomisches Handeln“ u. a. mit Kaufverträgen und Verbraucherschutz auseinandergesetzt hatten, konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des vom Bundesverband deutscher Banken e. V. zum 20. Mal durchgeführten Planspiels Einblick in das Finanzwesen verschaffen. Sechs Teams schlüpften in die Rolle eines Bankenvorstands. Wie in einer „echten“ Bank mussten z. B. Unternehmensstrategien entwickelt, Zinssätze verschiedener Kredite und Anlageformen festgelegt, ein Aktienfonds aus dem realen DAX zusammengestellt, Kontoführungsgebühren erhoben, Werbeausgaben geplant und Mittel zur Mitarbeiterfortbildung zur Verfügung gestellt werden. Dabei galt es in dem sehr realitätsnah gestalteten Planspiel auch, die jeweilige Konjunkturentwicklung in den sechs „Spieljahren“ und gesetzliche Regelungen wie die Mindestreservepflicht im Blick zu haben. Erfolgreich konnten nur Teams sein, die im Team selbstständig und kooperativ arbeiteten.

Die insgesamt teilnehmenden 945 Teams spielten in 20 Untergruppen. Das Finale erreichten jeweils die Gruppensieger. Besonders erfreulich ist, dass sich alle sechs Teams der 9 G2 unter den jeweils 20 erfolgreichsten Teams ihrer Gruppe befinden. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten ein Teilnahmezertifikat. Drei Teams erreichten sogar jeweils einen 2. Platz in ihrer Gruppe und verfehlten die Endrunde nur knapp. Das Team der 9 G2 mit dem Namen „Deutsche Privat- und Firmenbank“ qualifizierte sich als einziges Team in Hessen für das Finale in Berlin, wo vom 21. bis zum 23. April 2018 die 20 Finalisten spielerisch aufeinandertreffen.

Franz Spahn