Schulleben

Der Schulsanitätsdienst

Die Schülerzeitung myxpress berichtet über den Schulsanitätsdienst.

Der Schulsanitätsdienst ist ein Projekt, das an unserer Schule nun seit zwei Jahren erfolgreich umgesetzt wird. Unter der Leitung einer Lehrkraft und einem Rettungssanitäter der Malteser Fritzlar werden die Schüler zu Ersthelfern ausgebildet.

Dank eines kostenlosen Wochenendseminars zu Beginn der Ausbildung wird ein Basiswissen geschaffen. Diese ersten theoretischen und praktischen Erfahrungen genügen, um gleich danach im Schulsanitätsdienst tätig zu sein. Während der großen Pausen ist nun dank des Schulsanitätsdienstes auf den Ursulinen-Schulhöfen und im eigens eingerichteten Schulsanitätsraum immer eine kleine Gruppe von Helfern anwesend, die sich um kleine oder größere Verletzungen kümmern oder auch einfach mal nur mit dem obligatorischen Trostpflaster zur Seite stehen.

Einmal im Monat treffen sich alle Sanitäter auf AG-Basis, um sich auszutauschen und ihr Wissen zu erweitern. Oft findet dies auch in Gesellschaft des betreuenden Rettungssanitäters statt, der alle offenen Fragen beantwortet. Nach 2-jährigem Mitwirken im Projekt wird jedem der hilfsbereiten Schüler ein Erste-Hilfe-Zertifikat ausgehändigt, welches auch später in Bezug auf den Führerschein vorgelegt werden kann.

Bei uns finden also vor allem engagierte Jugendliche, die wirklich Interesse daran haben anderen zu helfen, eine interessante Aufgabe und eine Menge Teamgeist!

Der Schulsanistätsdienst freut sich über jeden Schüler, der an unserer AG teilnimmt.