Öffnung der Schule

Medien machen Schule 2019

Alle sechs Klassen der Jahrgangsstufe 10 haben die Projektwoche „Medien machen Schule“ erfolgreich absolviert. In dieser Projektwoche produzieren die Schüler/innen eigenständig einen Magazinbeitrag. Inhalte dieser Woche sind die theoretische Einführung in Form und Inhalt von Magazinbeiträgen, die Einführung in Kamera-, Ton,- und Schnitttechnik, praktische filmische und redaktionelle Übungseinheiten, die Recherche, Konzeption und Organisation, die Dreharbeiten, die Schnittarbeiten und die Reflexion der Projektwoche sowie der produzierten Beiträge.

Herr Chiarello, Medienbeauftragter der Ursulinenschule, fasst die Projektwoche so zusammen:

Bei „Medien machen Schule“ geht es nicht nur darum den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie sie eine professionelle Kamera bedienen, ganz im Gegenteil. Der Umgang mit der Technik ist nur ein kleiner Baustein des medienpädagogischen Ansatzes, der dahinter steht. Neben den technischen Kompetenzen im Umgang mit Kamera und Schnitt werden dramaturgische Kompetenzen, wie die Fähigkeiten zur Szenengestaltung, zum Bildaufbau und zur Gestaltung von Interviews vermittelt. Gefördert wird damit der Einsatz  von gestalterischen Elementen zur Konstruktion eines Films.
Diese Kompetenzen laufen ins Leere, wenn nicht soziale Kompetenzen, wie die Bereitschaft zum eigenverantwortlichen und selbstorganisierten Arbeiten im Team vorhanden sind. Entsprechend gefördert werden journalistische und sprachliche Kompetenzen, aber auch sogenannte „Internetkompetenzen“, die darauf abzielen, gezielt Informationen zu suchen, zu bewerten und zu entscheiden, was wie genutzt und weitergegeben wird.

Dahinter steht der medienpädagogische Grundgedanke, die Schüler/innen zu befähigen, Medieninhalte aktiv zu gestalten und analysieren zu können.

Insgesamt haben 24 Kleingruppen einen Filmbeitrag produziert. Es sind eine Vielzahl an ganz neuen Themen bearbeitet worden. Alle eingereichten Filmbeiträge werden jetzt von einer Jury, die aus Schüler/innen besteht, bewertet. Im Rahmen der Verleihung der Goldenen Ursula zum Ende des Schuljahres werden die besten 10 Filme aufgeführt. Es bleibt spannend, welche Gruppe das Rennen um die Goldene Ursula macht. Alle entstandenen Beiträge wurden auf YouTube veröffentlicht.

„Auf den YouTube Kanal greifen überwiegend die im Umfeld der entstandenen Beiträge tätigen und involvierten Personen (Schüler/innen, Freunde, Lehrer/innen, Verwandte und Teilnehmer/innen) zurück. Das sind jetzt mehr als 25.000 Aufrufe in kürzester Zeit. Es ist schon bemerkenswert, wie viel Zustimmung das Projekt bekommt.“ (Gabriel Leonardo Chiarello M.A.)