Unterricht

Lernwerkstatt – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 werden wir sie eröffnen, unsere neue „Lernwerkstatt“, der Ort zum Erfolg!

Was verbirgt sich dahinter?

Die Lernwerkstatt löst den herkömmlichen Förderunterricht ab, der bisher nach Fächern getrennt 14-tägig angeboten wurde.

Unser Konzept

Allein und selbständig oder in kleinen Gruppen kann hier gearbeitet werden – im Liegen (es stehen auch Matten zur Verfügung! 😊 ), in Sitzgruppen oder an der Lerntheke.

Hier können Schüler und Schülerinnen ihre Schwächen und Defizite frühzeitig ausgleichen, und sie werden individuell gefördert.

Die Lernwerkstatt ist montags, dienstags und donnerstags von 13.45 bis 15.15 Uhr (8./9. Stunde) für alle SchülerInnen geöffnet, die Defizite und Schwächen in den Hauptfächern Englisch, Mathematik, Deutsch und der 2. Fremdsprache aufarbeiten wollen.

Sie befindet sich im Haus St. Katharina, 1. Etage und besteht aus 2 Lernbereichen und 1 Materialraum.

Welche Materialien finden die SchülerInnen hier vor?

Neben Zusatzmaterialien zu Lehrwerken und lehrwerksunabhängigen Materialien gibt es Arbeitsblätter zu allen Fächern und Themen, die in den Jahrgängen 5 bis 8 wichtig sind. Diese Arbeitsblätter wurden von unseren Lehrkräften in Ordnern zusammengetragen und sind mit Lösungsblättern versehen. So können die SchülerInnen selbstständig üben und ihre Defizite ausgleichen.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Lern- und Konzentrationsspiele, die die SchülerInnen (hoffentlich!) motivieren.

Experten vor Ort …

… sind Lehrkräfte der verschiedenen Hauptfächer, die die SchülerInnen unterstützen und ihnen beratend zur Seite stehen. Neu ist auch, dass OberstufenschülerInnen den jüngeren Schülern helfen werden. Die SchülerInnen der E-Phase haben sich in den WU-Kurs „Lernwerkstatt“ eingewählt: Sie sind im Rahmen der „Schüler unterrichten Schüler-Initiative“ aktiv, die sogenannten „SuSIs“.

Wege in die Lernwerkstatt

In der Regel empfiehlt die Lehrkraft anhand eines individuellen Diagnosebogens die Teilnahme an der Lernwerkstatt. Der Schüler bzw. die Schülerin entscheidet dann in Rücksprache mit den Eltern, ob er teilnehmen möchte.

Die Teilnahme kann auch freiwillig erfolgen, z.B. vor Klassenarbeiten oder bei punktuellen Problemen.

Allerdings setzen wir voraus, dass die SchülerInnen, die in die Lernwerkstatt kommen, diesen Ort nicht als Aufenthaltsraum betrachten, sondern sich – mit Rücksicht auf andere Lernende – respektvoll und konzentriert verhalten.

Wir freuen uns auf die Eröffnung der Lernwerkstatt in der 2./3. Schulwoche des Schuljahres 2019/2020! Nähere Informationen folgen hier.

Im Moment sind fleißige Schüler und Schülerinnen dabei, die Gestaltung und Ausstattung der Lernwerkstatt mit Spielen, Plakaten usw. zu verschönern – vielen Dank, liebe Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, für euer Engagement!

Für die Steuergruppe „Lernwerkstatt“: Birgit Anders und Katrin Möbus