Öffnung der Schule

Haustiere – deine Freunde

Zum letzten Mal ist der Freizeitkurs der Ursulinenschule in der Vogelauffangstation Fritzlar gewesen. Leider findet sich kein Nachfolger für den ausscheidenden Kursleiter Herrn Ehrhardt. Wir wurden in all den Jahren von Herrn Alfons Bischof immer herzlich empfangen. Der Grund für unseren Besuch ist seine ehrenamtliche Tätigkeit, verletzten Vögeln zu helfen. Vogelschutz ist auch Umweltschutz.

Einige der verletzten und kranken Vögel, die Herr Bischof betreut, sind noch in seiner Station und konnten von uns besichtigt werden. Zu jedem Tier hat Herr Bischof eine lange, traurige Geschichte erzählt. Einige sind zu Verkehrsopfern geworden oder haben sich bei der Kollision mit Stacheldraht oder Freileitungen Verletzungen zugezogen. Neben den Greifvögeln, die später wieder in die freie Natur entlassen werden können, gibt es auch einige Patienten, die für immer bei ihm bleiben müssen. Sie wurden so stark verletzt, dass eine vollständige Genesung nicht möglich ist.

Wer jährlich 50 bis 80 Wildvögel aufnimmt und das schon seit etwa 40 Jahren, der kann so manche Geschichte erzählen. Die Schülerinnen und Schüler lauschten seinen Erzählungen mit großem Interesse. Dabei halfen mehrer dicke Fotobücher der Pfleglinge: der einäugige Uhu, der mit Reizgas verletzt wurde; die Rohrweihe, die eine Autobahn für längere Zeit sperrte; der Storch, der einen Gummiring um den Schnabel hatte; und viele weitere verletzte Geschöpfe (Wildkaninchen, Hirschkäfer, Rabenkrähe ua). Jetzt haben die Schülerinnen und Schüler eine Anlaufstation, wenn sie verletzte Vögel finden. Nicht wegschauen, helfen!

Wir danken Herrn Bischof für seine vielfachen Einsatz und seine Erklärungen über den Schutz von bedrohten Vögeln. Er hat 6 Jahre lang mehrfach im Jahr den Schülerinnen und Schülern der Ursulinenschule seine ehrenamtliche Arbeit erklärt und viele Fälle mit Bildern oder den verletzten Tieren gezeigt. Als Dank wurde ihm ein kleines Präsent und eine Dankesurkunde überreicht.

Rudolf Ehrhardt
(betreuender Lehrer und Geflügelzüchter)