Schule

Gymnasialzweig

Als staatlich anerkannte Schule richtet sich die Ursulinenschule im Gymnasialzweig nach dem Schulgesetz und den Lehrplänen des Landes Hessen. Das Abitur hat die gleiche Gültigkeit wie der an staatlichen Gymnasien erreichte Abschluss. Darüber hinaus bietet die Ursulinenschule aber noch zusätzliche Angebote in den einzelnen Jahrgängen.

 Jahrgang 5:

In der Klasse 5 finden im Epochalunterricht (je ein Halbjahr) Erdkunde und ITG statt. ITG (Informationstechnische Grundbildung oder auch Informationstechnischer Grundkurs) bezeichnet in Deutschland das Fach in der Schule, in dem Grundkenntnisse in der Arbeit mit dem Computer vermittelt werden. Hier werden die Kinder altersentsprechend an einen vernünftigen Umgang mit dem Computer herangeführt und auch mit den Gefahren des Internets vertraut gemacht.

Jahrgang 6:

In der Klasse 6 wird die Spielerziehung in Form der Freizeiterziehung weiter geführt. Hier wählen sich die Schülerinnen und Schüler schulformübergreifend für ein Trimester in die unterschiedlichsten Projekte ein. Dabei haben sie die Möglichkeit, aus drei Bereichen „sportlich/handwerklich, sozial/meditativ und sprachlich/naturbezogen“ zu wählen. Die Gymnasialschüler müssen zwei der drei Bereiche belegen, dazu kommt ein Trimester Tastaturschulung.

Die Projektwoche der Klassen 6 steht unter dem Thema: „Ich und meine Umwelt“.

Mit dem Jahrgang 7 beginnt für die zukünftigen Schüler die zweite Fremdsprache. Hier haben sie im Augenblick die Wahl zwischen Französisch und Latein. Im Zeitfenster der Projektwoche findet in diesem Jahrgang eine einwöchige Klassenfahrt statt, alternativ eine Skifreizeit Ende Januar, Anfang Februar.

In der Jahrgangsstufe 8 steht die Projektwoche unter dem Thema: „Ich und die Medien“. Der Frankreichaustausch findet für             G–8-Schüler in diesem Jahrgang statt, für die zukünftigen G–9-Schüler ab dem Schuljahr 2017/2018 wieder im Jahrgang 9. Dies gilt auch für den zweistündigen Wahlpflichtunterricht.

In der Jahrgangsstufe 9 steht die Projektwoche unter dem Thema: „Ich und die Berufswelt“. In diesem Jahrgang findet ein zweiwöchiges Betriebspraktikum nach den Weihnachtsferien statt, auch die „Tage der religiösen Orientierung“ und das einwöchige Projekt „Medien machen Schule“ liegen in diesem Jahrgang. Für die zukünftigen G–9-Schüler ab dem Schuljahr 2017/2018 finden die beiden letzten Programmpunkte wieder im Jahrgang 10 statt.

Für weitere Auskünfte oder Fragen wenden Sie sich bitte an den Gymnasialzweigleiter der Ursulinenschule, Frau Birgit Anders, Tel. 05622 999617 oder b.anders@ursulinenschule.de