Schulleben

Fortbildung für Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Jahrgänge 5 & 6

Am 12. März führten Stefanie Pohl (Schulpsychologin), Susanne Schiwy-Steuber (Erzieherin und Leiterin der Streitschlichter-AG) und Charlotte Lübcke (Lehrerin) eine interne Fortbildung für Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Jahrgänge 5 & 6 durch.

Entstanden war die Idee im Rahmen des „Beratungsteams“ der Ursulinenschule Fritzlar, das sich regelmäßig als Unterstützungs- und Beratungsorgan für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern trifft. Innerhalb dieser Fortbildung ging es darum, die Arbeit mit den „Lions-Quest“-Modulen, die an der Schule bereits seit vielen Jahren durchgeführt werden, zu reaktivieren und die Kenntnisse aufzufrischen. Hier konnte uns Charlotte Lübcke, die erst vor Kurzem die „Lions-Quest“-Fortbildung besucht hatte, mit vielen Tipps beratend zur Seite stehen.

Die „Lions-Quest“-Module sollen eine feste Verankerung in den Klassenlehrerstunden finden und dazu dienen, die Klassengemeinschaft zu stärken und Streit konstruktiv zu lösen, sodass Mobbing gleichsam verhindert werden kann. Beispielhaft spielten am Tag der Fortbildung die KlassenlehrerInnen die Module unter Anleitung von Charlotte Lübcke durch.

Den Einstieg machte unsere Schulpsychologin Stefanie Pohl, die mit aktivierenden Einstiegsübungen verdeutlichte, wie man schnell mit Schülerinnen und Schülern Übungen zur Stärkung des Teamgeistes und des Zusammenhaltes durchführen kann und erläuterte die fachlichen Hintergründe.

Im Anschluss gab es weitere wichtige Tipps rund um das Thema „Streit konstruktiv lösen & Mobbing verhindern“. Susanne Schiwy-Steuber hatte viele Lektüre- und Spieltipps vorbereitet, in denen die LehrerInnen schnuppern konnten und Anregungen fanden.

Zum Abschluss des Nachmittages gab es für alle einen erarbeiteten Leitfaden für KlassenlehrInnen an der Ursulinenschule Fritzlar mit vielen Tipps und Orientierungshilfen.

Alle Teilnehmer fanden: Eine überaus gelungene und kurzweilige Fortbildung, die Wiederholung finden sollte!

Ein herzliches Dankeschön gilt den Vorbereitungen und Durchführungen von Stefanie Pohl, Charlotte Lübcke und Susanne Schiwy-Steuber.

Katrin Möbus

Pädagogische Leiterin