Erste Eindrücke aus Polen

Grußbotschaft des Bürgermeisters von Wroclaw

Nach einer achtstündigen Nachtfahrt mit dem Bus ist die zwölfköpfige Erasmus – Gruppe gut in Wroclaw angekommen. Unsere Schüler und Schülerinnen fühlen sich in ihren Gastfamilien sehr willkommen und verlebten bei herrlichem Sonnenschein, aber niedrigen Temperaturen einen wunderschönen Sonntag in der viertgrößten Stadt Polens. Am Montag wurden wir sehr herzlich in der Ursulinenschule Breslaus willkommen geheißen.

Nach einigen Icebreaker-Games ging es zum Bürgermeister, für den es sicherlich auch nicht zum Alltag gehört, Schüler aus fünf verschiedenen Nationen zu begrüßen. Wir haben auch gleich die Gelegenheit genutzt, den anwesenden Chef der Tourismusabteilung auf die Audioguides aufmerksam zu machen, die wir diese Woche für Wroclaw produzieren. Anschließend haben die polnischen Gastgeber kleine Referate über ausgewählten Sehenswürdigkeiten gehalten. Die aufmerksamen Gäste mussten in einem Quiz die gehörten Informationen verarbeiten.

Besonders schön war sicherlich für alle, dass wir nicht alle Sehenswürdigkeiten „ablaufen“ mussten, sondern in kleinen Sightseeing-Zügen durch die Stadt „tuckerten“. Nachdem wir heute die Experten für die Audioguides kennen gelernt haben, zwei sehr nette und professionell wirkende Toningenieure, starten wir morgen in die eigentliche Arbeit.
Weitere Eindrücke folgen bald.

Czesc z Wroclaw !

Birgit Anders (Erasmus+-Projektkoordinatorin)