Wir, Finn Klein und Julian Knatz, haben uns im Rahmen des „sozialgenial“ – Projektes dazu entschlossen, einen „Computerkurs für Senioren“ unter dem Motto „Jung hilft Alt“ durchzuführen.

Beschreibung

Wie ist der Kurs zustande gekommen?

Um den Kurs zu ermöglichen, nahmen wir Kontakt zum Seniorenbeirat der Stadt Fritzlar auf, der sich netterweise dazu bereiterklärte, das Anwerben der Teilnehmer für uns zu übernehmen.

Was wollen wir damit erreichen?

Ziel unseres Projektes ist es, älteren Menschen die Grundkenntnisse über den Computer zu vermitteln und diese zu festigen, damit sie auch zuhause den Computer selbstständig nutzen können.

Wie ist das Projekt strukturiert?

Innerhalb von 5 Wochen fand je eine Doppelstunde à 90 Minuten statt. Für das Projekt legten wir ein Maximum von 15 Teilnehmern fest. Vor jeder Doppelstunde nahmen wir uns ein paar Stunden Zeit, um die jeweils nächste Unterrichtseinheit vorzubereiten.

Welche Lerninhalte thematisieren wir?

Wir wollten den Senioren zu Beginn die Funktionsweise der Maus und die Funktionen der einzelnen Tasten der Tastatur näherbringen. Sobald sie die Grundlagen der Tastatur und der Maus beherrschten, führten wir sie in die Bedienung von Windows und die Orientierung im Dateisystem des Windows Explorers ein. Nachdem diese Grundlagen der Computernutzung verinnerlicht worden waren, fuhren wir fort mit Microsoft Word und Excel zum ersten Schreiben von Texten und Erstellen von Tabellen. Abschließend gingen wir auf das Internet und dessen Funktionen und Gefahren ein.

Verlauf

Mittlerweile liegt der erste von zwei fünfwöchigen Kursen hinter uns, weshalb wir schon einiges berichten können: Wir konnten positiv feststellen, dass unsere „Schüler“ sehr schnell dazulernten und vorankamen, auch wenn es, durchaus schultypisch, zu einigen Störungen im Unterricht kam. Positiv überraschte uns, dass einige sich verschiedene Funktionen autodidaktisch angeeignet hatten.

Unsere Meinung

Nach dem ersten fünfwöchigen Durchgang können wir ein positives Zwischenfazit ziehen: Uns persönlich hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht, da die Senioren, wie im Verlauf beschrieben, sehr gut mitarbeiteten. Allerdings können wir nun auch verstehen, wie anstrengend es für Lehrer sein kann, wenn einzelne Schüler nicht aufpassen oder zu laut sind. Zudem ist die Vorbereitung des Unterrichts sehr zeitaufwendig.

Uns Schülern bietet der Computerkurs die Möglichkeit, den Alltag eines Lehrers nachzuvollziehen. Zusätzlich erfüllt uns die Umsetzung des Kurses mit Freude, da wir den älteren Menschen helfen können und somit dem Motto „Jung hilft Alt“ nachkommen. So kann man der älteren Generation danken, dass sie sich Zeit für die jüngeren Generationen nimmt.

Aufgrund des Feedback-Bogens, den wir ausgeteilt haben, können wir ein vorläufiges und kurzes Meinungsbild erstellen: Die Senioren sind sowohl mit der Art des Unterrichtens als auch mit dem Inhalt des Unterrichts sehr zufrieden.

Wir freuen uns auf die Durchführung des zweiten Kurses.