Öffnung der Schule

Bilinguales Lernen geht in die 2. Runde:

Jahrgang 9G hat die Qual der Wahl!

Im Schuljahr 2017/2018 hatten die Neuntklässler erstmalig die Möglichkeit, in verschiedenen Fächern auf Englisch unterrichtet zu werden.

Der Grundgedanke des bilingualen Lernens liegt darin, dass die erste Fremdsprache Englisch nicht mehr nur – wie üblich im Fremdsprachenunterricht – Lerngegenstand ist, sondern selbst zur Kommunikationssprache wird. Inhaltlich wird an verschiedene Fächer, wie z.B. Chemie, Politik & Wirtschaft, Theater, Musik, Erdkunde, angeknüpft. Die SchülerInnen können zwischen verschiedenen Modulen wählen, die epochal zweistündig unterrichtet werden. In diesem Schuljahr werden die folgenden Module angeboten.

Mit der Stärkung der englischen Sprache erhalten die Schüler bessere Voraussetzungen für ein Studium bzw. die Arbeitswelt in einer sich immer weiter globalisierenden Gesellschaft.

Das Feedback am Ende des vergangenen Schuljahres hat gezeigt, dass die SchülerInnen die stärker projekt- und produktorientierte Arbeitsweise sehr schätzen. Englisch in einem neuen Kontext anzuwenden, stellt zwar eine Herausforderung dar, aber auch einen Reiz.

Selbstkritisch äußerten die SchülerInnen jedoch auch, dass sie sich, hätte es „normale“ Leistungsbewertung in Form von Noten gegeben, wahrscheinlich noch stärker engagiert hätten. Bisher gibt es im bilingualen Unterricht Bewertungsbemerkungen, wie sie im AG-Bereich üblich sind („mit Erfolg bzw. gutem teilgenommen“).

Wir wünschen auch dem jetzigen Jahrgang 9G viel Erfolg!

Birgit Anders, Gymnasialzweigleiterin
August 2018

 

Bilinguale Angebote