Schulleben

Aufklärende Prävention durch den Verfassungsschutz Hessen an der URS

Wer sind die „Neuen Rechten“? Was hat es mit dem scheinbar harmlosen Begriff „Ethnopluralismus“ auf sich? Wer oder was verbirgt sich hinter der „Identitären Bewegung“?

Diese Fragen waren Gegenstand einer dreistündigen Fortbildung von ca. 40 Ursulinenlehrern und – lehrerinnen am 18.2.2020. Zwei Mitarbeiter des Verfassungsschutzes aus Wiesbaden klärten auf und animierten die interessierten Zuhörer zur Diskussion und zum Austausch über alte und neue Erscheinungsformen des Rechtsextremismus, Propagandastrategien und strategische Grundmuster rechtsextremistischer Gruppen. Durch das Kennenlernen können rechtsextremistische Erscheinungsformen im Alltag besser erkannt, zugeordnet und entlarvt werden.

Die Referenten vermittelten eindrücklich, weshalb es besonders auch in Schulen so wichtig ist, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Am Schluss wünschten sich die Zuhörer einen weiteren Workshop zum Thema „Kennzeichen, Symbole, Codes & szenetypische Kleidung der Rechtsextremisten“, um auch bei eigenen Schülern noch gezielter hinschauen zu können.

Birgit Anders und Kristin Merten
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay