Schulleben

Abschlussgottesdienst 28.06.2019

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Geschafft – nach dem Stress der letzten Wochen und Tage, dem Lernstress, dem Hitzestress haltet ihr nun eure Zeugnisse in den Händen.

Die Ferien beginnen!

Viele fahren in Urlaub, manche verbringen die Ferien zu Hause. Und allein die Tatsache, dass jemand in Urlaub fahren kann, muss nicht unbedingt beneidenswert sein. Auch ein Urlaub kann missglücken und Ferientage zu Hause können zu einem tollen Erlebnis werden.

Ob jemand in Urlaub fährt oder zu Hause bleibt ist wohl nicht die Frage, sondern entscheidender ist wohl die Tatsache, wie er das jeweils tut.

Deshalb wünsche ich euch einen schönen Urlaub und schöne Ferien, aber vor allem auch Zeit:

 

Ich wünsche Euch Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:

Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,

und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

 

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.

Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben

als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,

anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

 

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.

 

Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

Elli Michler – Verändert aus: E.M., Dir zugedacht, Wunschgedichte, © Don Bosco Verlag, München, 2010

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, genießt die freie Zeit und ich freue mich auf ein gesundes Wiedersehen!