Öffnung der Schule

„youth4media“ – 6. ERASMUS+-Projekt an der URS startet!

Der Startschuss ist gefallen: Von September 2019 bis August 2021 läuft unser neues Erasmus+-Projekt, das wir mit den „alten“ Partnerschulen aus Montijo/Spanien, San MIniato/Italien, Wroclaw/Polen sowie Laitila/Finnland durchführen.

Unser Ziel: Wir produzieren in Kooperation mit Medienexperten (in Deutschland ist dies die Medienagentur „medienblau“ aus Kassel) sogenannte „explainity videos“ (Erklärfilme) zu Themen wie „Fake news“, „Influencer“ usw. Bei dem ersten Schülertreffen im März 2020 lautet das Thema: „Das Smartphone – eine echte Herausforderung für Anfänger.“ Was sind „explainity videos?“ „Explainity videos“ erklären mit Hilfe von Bildern komplizierte Zusammenhänge auf einfache Weise, so dass sie jeder in kurzer Zeit verstehen kann. Die Erklärfilme wollen wir dann später in Workshops für jüngere Schüler, in denen diese Medienkompetenz erlangen sollen, einsetzen.

Damit die Lehrer, die das Projekt in den europäischen Partnerschulen betreuen, auch wissen, was sie von den teilnehmenden Schülern verlangen, werden sie selbst vom 13.11. bis 17.11.2019 nach Fritzlar kommen. Die Trainer von „medienblau“ coachen sie dann bei der Produktion von kleineren Erklärfilmen. An dieser Fortbildung nehmen auch ca. 10 Lehrkräfte unserer Schule – darunter auch die beiden ERASMUS+-Lehrer Christian Meyer und Birgit Anders – teil. Im März 2020 erwarten wir, die ca. 35 Erasmus+-Schüler der Jahrgänge 8 bis E-Phase, unseren ersten Besuch: Delegationen aus den vier Partnerschulen werden für eine Woche nach Fritzlar kommen. Im Moment sind wir in der AG mit vielfältigen Aufgaben beschäftigt. Zum Beispiel haben wir Gastgeschenke für die 8 Erasmus+-Lehrkräfte erstellt: „Germany in a box“ – alle Teilnehmer erhalten einen Karton mit typisch deutschen Artikeln, darunter z.B. Süßigkeiten, Souvenirs von Fritzlar, CDs mit deutscher Musik, Übersetzungen von witzigen deutschen Sprichwörtern usw. Deutsche gelten sicherlich nicht als die humorvollsten Menschen – mit diesen Geschenken steuern wir etwas dagegen.

Darüber hinaus setzen sich zahlreiche Schüler bereits mit den Themen der nächsten Treffen auseinander und bereiten Texte und einfache Icons für die Erklärfilme vor. Nach Fritzlar ist Italien Gastgeber (Mai 2020). Das Thema lautet: „Respect and tolerance in social media“ – im Hinblick auf hate speech und cyberbullying ist es sicherlich ein sehr wichtiges Thema.

Andere Schüler entwerfen bereits Logos für unser Erasmus+-Projekt, mit denen sie im Dezember an den Start des Logo-Contest gehen, bei dem auf www.dotstorming.com abgestimmt werden kann.

Wir sind also bereits sehr „busy“ und freuen uns riesig auf die Begegnungen mit unseren Partnern!

Anna-Lou Schöneberg, Nadine Herchenhain, Madita Prior (alle E-Phase) sowie Frau Anders